American Choko-Chip-Cookies

Gerade in dieser Zeit, in der Mehl gehortet wird, um Klopapier eine Massenpanik entsteht und alle zu Hause bleiben sollen, braucht man etwas für die Seele, finde ich zumindest. Und wenn es etwas gibt, was als Seelenstreichler zählt, dann sind es wohl diese wunderbaren Schoko-Cookies! Außen sind sie schön knusprig, innen lecker weich und durch den braunen Zucker haben sie eine leicht karamellige Note. Es gibt wenig besseres 😉

Du brauchst:

  • 225 g Weizenmehl
  • 1 Tl Natron
  • 20 g ungesüßtes Kakaopulver
  • 200 g weiche Butter
  • 400 g brauner Zucker
  • 2 Eier
  • 180 g Haferflocken
  • 300 g Schokotröpfchen oder gehackte Schokolade

Heize den Backofen auf 175°C vor. Mische Mehl, Natron und wenn du möchtest das Kakaopulver miteinander. In einem anderen Gefäß solltest du die zimmerwarme Butter mit dem braunen Zucker schaumig schlagen. Gebe die Eier mit den Haferflocken zusammen zu der Butter-Zuckermasse und verrühre alles mit dem Handmixer. Dazu kommt jetzt nach und nach das Mehl. Hebe nun die Schokolade unter die Masse und achte darauf, dass sie gut verteilt ist. 

Für die Cookies werden nun Häufchen auf einem Backpapier geformt. Lass genügend Platz zwischen einzelnen Cookies. Sie breiten sich noch ziemlich auf. Ich nehme für das Formen immer einen Eisportionierer, so werden die Kekse nachher alle gleich groß und müssen gleich lang backen. Wenn du die Cookies jetzt in den Backofen schiebst, brauchst du je nach Größe pro Blech 8-15 Min

Lass deine Cookies erst abkühlen, bevor du sie anhebst. Sonst zerfallen sie dir direkt.

Ich habe meinen Teig geteilt, damit ich ein paar dunkle Cookies habe und ein paar bei denen man die Schokostückchen sieht. Du kannst sie natürlich alle in einer Variante machen und dich an ihnen erfreuen.

Lass dir deine Seele streicheln und ein bisschen zusammen rücken. So etwas braucht man in dieser Zeit.

Pass auf dich auf!

honigblond

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.