Apfel-Zimt-Marmelade

Als wir unseren Schrebergarten übernommen haben, wurde mir gesagt, dass ich mir mit den 5 Apfelbäumen keine Sorgen machen muss. Die Bäume tragen ja ohnehin meistens nur jedes zweite Jahr so richtig viele Äpfel. Das kann man schon gut verarbeiten und die kann man ja auch im Keller lagern. Ha ha ha… Ich höre meine Apfelbäume immer noch vor sich hin kichern. Entweder wollen diese Bäume beweisen, dass sie das auch in jedem Jahr mit der guten Ernte hinbekommen, oder bei mir im Garten ist irgendein geheimes Düngerdepot im Boden vergraben.

Wo also hin mit den ganzen Äpfel, wenn man schon viele zu Apfelmus verarbeitet hat? Apfelkuchen, Applecrumble, kleingeschnitten ins Müsli oder eben in diese einfache Marmelade!

Du brauchst für 5-6 Gläser:

  • 1 kg geschälte und kleingeschnittene Äpfel
  • 1 gehäufter Teelöffel Zimt
  • 500 g Gelierzucker 2:1
  • Saft von einer Zitrone

Lasse deine Äpfel mit dem Saft der Zitrone und einem kleinen Schuss Wasser (maximal 50 g) für etwa 10-15 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln. Wenn die Äpfel weich werden, püriere sie oder zerstampfe sie grob, je nachdem, wie du deine Marmelade gerne später essen möchtest. Gebe nun den Zimt und Gelierzucker dazu und lasse alles 3-5 Minuten blubbernd aufkochen. Rühre dabei immer wieder um, damit deine Marmelade nicht am Boden festkocht.

Gebe nun die Masse in heiß ausgekochte Gläser und verschließe diese gut. Stelle das Glas für 5 Minuten auf den Deckel, damit es wirklich dicht ist.

Jetzt brauchst du nur noch ein paar schöne Etiketten und schon ist deine Marmelade fertig. Die kommt genau richtig, schließlich geht es mit großen Schritten in Richtung Herbst und danach schmeckt diese Marmelade irgendwie auch!

honigblond

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.