Mein erster kleiner Sonntagsgruß

Ich wünsche dir einen schönen Sonntag! Das geschieht zuerst, bevor ich hier loslege. 😉

Wahrscheinlich hast du, so wie ich, viel gelesen, viel gehört, viel gesehen. Im Moment gibt es, aufgrund der Corona-Krise nur wenig andere Themen, die einen auf allen möglichen sozialen Kanälen erreichen. Es gibt Situationen, in denen bereiten mir die Nachrichten ebenfalls große Sorge, dann wieder rum kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Vor allem wenn ich sehe, wie manche Leute Hamsterkäufe machen und Unmengen an Mehl, Klopapier und Seife kaufen. Ich kann verstehen, dass es eine unbestimmte Angst vor dem Zu-Kurz-Kommen ist, oder wenn man schon immer viel gebacken hat und sich die Zeit zu Hause vertreiben möchte. Aber was möchte man normalerweise mit 5 Paketen Toilettenpapier und 5 kg Mehl zu Hause.

Ich mache mir Gedanken darüber, was mit den Sachen nachher zu Hause passiert. Werfen die Leute alles weg oder verarbeiten sie es tatsächlich?

Und was geschieht mit den kleinen Bäckereien, die im Moment noch geöffnet haben? Das sind wahrscheinlich viele Gedanken, die sich alle Leute zur Zeit machen. Das beste, was wir tun können ist, glaube ich, freundlich zu sein, sich zu bedanken bei den Mitarbeitern, die im Supermarkt und beim Bäcker jeden Tag weiterhin unsere Gesellschaft am Laufen halten. Und sonst bleibt für uns nur eins zu tun! #wirbleibenzuhause

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Tag!

Eure Klara

honigblond

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.