Gebackener Spargel mit Tahini-Sauce

Ach ja, ich weiß! Über Spargel lassen sich die Geister scheiden… Meine persönliche Meinung über weißen Spargel war immer etwas zurückhaltend. Aber je älter ich werde, desto besser schmeckt er mir auch klassisch mit Sauce hollondaise und Petersilienkartoffeln.

Der Knaller ist natürlich dieses Rezept hier, wenn du dich noch nicht so richtig mit dem weißen Spargel anfreunden kannst. Zudem ist er super einfach zuzubereiten, ohne Spargeltopf und so weiter…

Du brauchst für 2 Personen:

  • 500 g weißen Spargel
  • Olivenöl
  • Saft & Pfeffer
  • 2 EL Tahini
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 2 EL Pinienkerne
  • 2 Stängel glatte Petersilie

Heize den Backofen auf 180 ° Grad Ober-/ Unterhitze vor. Schäle deinen Spargel und schneide die holzigen Enden ab. Bereite dann ein Backblech mit Backpapier oder einfach eine Auflaufform vor. Lege den Spargel hinein bzw. darauf, gib einen Schuss Olivenöl darüber und würze ihn mit Salz und Pfeffer aus der Mühle. Vermenge alles gut, damit der Spargel komplett mit Öl versorgt ist. Gebe ihn nun für 20-25 Minuten in den Backofen (je nachdem, wie dick dein Spargel ist!)

Bereite nun die Sauce zu. Vermische die Tahini mit dem Saft der Zitrone und der gepressten Knoblauchzehe. Die Sauce sollte schön cremig werden. Falls sie sich nicht gut vermischt, gebe nach und nach ein wenig warmes Wasser dazu, am Besten 1 EL nach dem anderen. Röste deine Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett kurz an, so dass sie ein wenig Farbe gewinnen und hacke die Petersilie fein.

Wenn deine Spargelspitzen leicht karamellisieren und sich bräunen, ist der Spargel fertig. Nimm ihn aus dem Ofen und gebe die Sauce darüber. Dekoriere mit den Pinienkernen und der Petersilie und lass es dir schmecken!

honigblond

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.