Feine Macarons

Ich habe mich mal wieder an Macarons getraut. Diese verdammte kleinen, leckeren Mini-Kunstwerke. Ich esse sie so gerne! Aber irgendwie wollen sie mir nicht so gelingen, dass sie auch so aussehen wie frisch gekauft. Aber müssen sie das unbedingt? Sie schmecken auf jeden Fall und darauf kommt es an.

Man liest viel von allen möglichen Zubereitungswegen. Ich habe mich an einer eher simplen orientiert, weil die schon kompliziert genug sind. So ungern ich mich an genaue Rezepte halte (ich weiß nicht, wie es dir geht), so genau sollte man hier tatsächlich alles befolgen. Also aufgepasst: es geht los!

Rezept für ungefähr 25-30 Macarons:

  • 100 g Mandelmehl
  • 100 g Puderzucker
  • 90 g Eiweiß
  • 100 g Zucker
  • wenn gewünscht: flüssige Lebensmittelfarbe

So wird es gemacht:

Die Eier am besten am Tag vorher aus dem Kühlschrank holen, da sie bei Zimmertemperatur verwendet werden sollten.

Die Mandeln und Puderzucker sehr fein sieben und in einer Schüssel bereitstellen. Eier vorsichtig trennen (es dürfen keine Eigelb-Reste in der Masse sein, sonst wird sie nicht steif) und in eine eigene Schüssel geben. Zucker bereit stellen.

Zwei Backbleche mit Backpapier (keine Silikonfolie verwenden) und einen Spritzbeutel für die Schalen vorbereiten. Am besten den Spritzbeutel in ein hohes Glas stellen, damit er nach der Zubereitung leichter befüllt werden kann.

Ofen auf 80º C Ober-Unterhitze vorheizen.

Eiweiß mit dem Zucker mit Hilfe eines Handrührmixers steif schlagen. Das dauert ungefähr 5 Minuten. Wenn sich die Masse beim Umdrehen der Schüssel nicht mehr bewegt, habt ihr alles richtig gemacht. Wenn du die Schalen einfärben willst, dann füge jetzt die Farbe dazu und mische alles noch einmal mit dem Handmixer durch.

Nun füllst du portionsweise mit dem Teigschaber den Mandelzucker auf die Macaronsmasse und mischst sie mit dem Teigschaber unter. Wenn du den Mixer benutzt, gehen die Schalen nachher im Ofen nicht hoch. Mische so lange, bis die Masse vom Teigschaber herunterfließt.

Fülle nun alles in den Spritzbeutel und spritze damit Kreise auf die vorbereiteten Backbleche. Keine Sorge, wenn deine Schalen nicht so schön rund werden, es schmeckt trotzdem 😉

Gebe das erste Backblech in den Ofen bei 80º C Ober-Unterhitze und lasse die Schalen trocknen. Schalte den Ofen nach 20 Minuten auf 130º-150ºC Ober-Unterhitze hoch und backe die Schalen ungefähr 10-15 Minuten. Hole sie danach aus dem Ofen und lasse sie erst einmal abkühlen, bevor du sie vom Backblech löst.

Das zweite Blech muss nur 10-15 Minuten bei 80ºC Ober-Unterhitze  trocknen. Stelle den Ofen danach wieder auf 130º-150º  Ober-Unterhitze und backe das nächste Blech nun ebenfalls für 10-15 Minuten.

Wie du sehen kannst sind meine Schalen nicht ganz gleichmäßig aufgegangen, aber das macht mir persönlich heute erstmal gar nichts. Beim nächsten Versuch wird es besser 😉

Für die Füllung brauchst du:

  • 100 g Frischkäse
  • 40 g Blaubeer-Marmelade

Mische beide Zutaten. Ich fülle die Macarons gerne ebenfalls mit einer Spritztüte, aber es geht auch schlicht und einfach mit einem Löffel. Ganz, wie es dir besser gefällt, probiere es aus!

Lass es dir schmecken! 🙂

Deine Klara

honigblond

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.