Blätterteigteilchen mit grünem Spargel

Endlich ist wieder Spargelzeit! Vor allem der grüne Spargel ist mein Liebling, obwohl ich zugeben muss, dass mir auch der weiße immer besser schmeckt. Und weil Spargelzeit ist, möchte ich diese Rezept zu der Blogsammlung bei Ina bringen: Saisonal is(s)t besser!

Beim letzten Einkaufen ist uns aber etwas vom grünen Spargel in den Einkaufskorb gehüpft, der für mich viel variantenreicher zubereitet werden kann. Falls ich mich da irren sollte, belehre mich doch am Besten mit einem passenden Rezept eines besseren. Ich bin da offen.

Jetzt aber erst einmal hier mein Rezept für Blätterteigteilchen mit grünem Spargel.

Du brauchst:

  • 4 Platten Blätterteig
  • 100 g Frischkäse
  • 200 g grüner Spargel
  • Abrieb von 1/2 Bio-Zitrone
  • 5 g gehackte Petersilie
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer
  • etwas Olivenöl

Lasse deine Blätterteigplatten etwas antauen, damit du sie nachher leichter verarbeiten kannst. Heize den Backofen auf 200 ° C Ober-/ Unterhitze vor. Bereite nun den Spargel vor. Brich die unteren, holzigen Enden ab (du kannst natürlich auch schneiden, aber so kannst du sicher sein, dass du wirklich alles holzige loswirst). Halbiere deine Stangen einmal in der Länge und einmal quer. Lege sie in eine kleine Schüssel und träufle ein wenig Olivenöl darüber. Stelle sie zur Seite.

Für die Blätterteigteilchen reibst du deine Zitroneschale und mischst sie mit dem Frischkäse und der klein gehackten Petersilie. Schmecke mit Salz und Pfeffer ab.

Halbiere nun deine Blätterteigplatten und schneide sie rundherum mit einem Rand von ca. 1 cm ein. Achte darauf, dass du nicht ganz durch den Blätterteig schneidest. Bestreiche nun das innere Quadrat mit deiner Frischkäsemischung und lege die Spargelstangen nebeneinander darauf.

Backe nun deine Teilchen für 15-20 Minuten. Guten Appetit!

Wir haben sie uns in unserem Garten schmecken lassen mit einem wunderbaren kleinen Picknick. Ich kann tatsächlich nur empfehlen, dass man die Teilchen direkt an dem Tag ist, an dem man sie gemacht hat. Später, wie das immer so ist mit dem Blätterteig, schmecken sie einfach nicht mehr so gut!

honigblond

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.