Einfacher Hefezopf [vegan]

Heute zeige ich dir ein Rezept, für einen veganen Hefezopf. Ich war erstaunt, wie schnell und einfach er doch geht, wenn man kurz außer Acht lässt, dass der Teig vor dem Backen etwa eine Stunde gehen muss. Ich habe das Rezept von hier gemopst und muss gestehen, dass ich ihn schon ganz oft gebacken habe. Mit so viel Mehl wie ich eben zu Hause habe!

Du brauchst:

  • 1 Hefewürfel oder 1 Packung Trockenhefe
  • 70 g Zucker
  • 250 ml Hafermilch oder andere pflanzliche Milch
  • 500 g Weizenmehl
  • 40 g Margarine

Löse die Hefe mit dem Zucker und der pflanzlichen Milch auf und vermische alles kräftig mit einem Schneebesen. Füge das Mehl mit der Margarine dazu und knete alles kräftig mit den Händen, bis sich alles mit einander verbunden hat.

Lass den Teig jetzt zugedeckt für etwa eine Stunde an einem warmen Ort stehen, damit die Hefe ihre Arbeit machen kann.

Knete den Teig jetzt einmal kräftig durch. Teile ihn nun in drei gleich große Stücke und forme lange Stangen daraus. Verbinde sie an einem Ende und lege immer abwechselnd den äußeren von rechts oder links in die Mitte. So bildet sich dein Zopf. Klappe das Ende um und verbinde alle mit ein bisschen Wasser.

Backe den Zopf für 25-30 Minuten bei 175° Grad Ober-Unterhitze.

Ich habe meinen Hefezopf mit einer Glasur aus Puderzucker (50-60 g Puderzucker mit ein wenig Hafermilch vermischen) gegessen und mit einer leckeren Himbeermarmelade vom letzten Jahr. Ganz entscheiden, was jetzt besser schmeckt, kann ich mich eigentlich nicht!

Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg beim Nachbacken! Berichte doch, wie es bei dir geklappt hat.

Pass auf dich auf!

honigblond

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.